Vorteile eines integrierten GPS-Moduls

Vorteile eines integrierten GPS-Moduls

In diesem Artikel erklären wir Ihnen wofür GPS gebraucht wird und welche Vorteile Sie durch dieses Feature als integriertes Modul in Ihrer Sportuhr haben.

GPS (Global Positioning System)

Ursprünglich für das Militär zur genauen Positionsbestimmung entwickelt, hat GPS inzwischen in eine Vielzahl von zivilen (Endverbraucher-) Geräten Einzug gefunden.
Beispielsweise im Navigationsgerät im Auto über das Smartphone, bis eben hin zur Sportuhr. Bei allen ist das Prinzip der genauen Positionsbestimmung durch Auswertung empfangener Sateliten-Signale identisch (eine schöne Erklärung zu "Wie funktioniert eigentlich ein GPS-Gerät" finden Sie in diesem Artikel).
Die gewonnenen Daten werden entweder in Echtzeit, sprich unterwegs, oder im Anschluss einer GPS-Aufzeichnung für verschiedene Zwecke verwendet und bieten in ihrer Menge einige Analysemöglichkeiten.

Im Fitnessbereich sind diese ganz klar die zurückgelegte Strecke (Streckenprofil), die Geschwindigkeit und deren Änderung über die Zeit.
 

Der Vorteil von GPS

Im Gegensatz zu den berechneten/geschätzten Werten, die durch Bewegungssensoren einer Sportuhr ermittelt werden, ist die Messung der Strecke mit GPS sehr exakt. So lassen sich nicht nur einzelne Trainingseinheiten und Wettkämpfe genau unter die Lupe nehmen, sondern auch der Vergleich verschiedener Aktivitäten miteinander, schafft einen guten Einblick in die eigenen sportlichen Trainingserfolge und Leistungssteigerungen.
 

Der Vorteil eines integrierten GPS-Moduls

Der größte Vorteil eines integrierten GPS-Moduls in einer Sportuhr liegt eigentlich relativ klar auf (an) der Hand:
Wo man für exakte Messungen und deren Aufzeichnung, wie die der genauen Wegstrecke und dem detailierten Tempo (über die Strecke), zusätzlich das Smartphone mitschleppen musste, ist dies mit einem integriertem GPS-Modul nicht mehr notwendig.
Das spart gerade beim Laufen vor allem eins: Gewicht.
Zudem lassen sich die unterschiedlichen Daten (je nach Modell) während des Trainings relativ komfortabel direkt am Hangelenk ablesen.

  Zurück zur Übersicht