PULSUHR: Integrierter Pulsmesser oder externer Brustgurt

Vor- und Nachteile

PULSUHR: Integrierter Pulsmesser oder externer Brustgurt

Mit diesem Artikel möchte wir kurz den Nutzen der Pulsmessung während des Trainings erläutern und welche Vor- und Nachteile es bei der Messung mit einem optischen, integrierten Sensor oder einem externen Brustgurt gibt.

Die Pulsuhr beim Training

Ob man nun primär sein regelmäßiges Training verbessern oder gezielt für einen Marathonlauf trainieren möchte, die Pulsmessung ist eine sinnvolle Trainingsunterstützung. Die Kontrolle der Herzfrequenz hilft die Intensität des Trainings stets im Blick zu behalten, die optimale Trainingsintesität zu erreichen, aber auch eine körperliche Überlastung zu vermeiden. Ob zur Steigerung der Ausdauer, zur Kalorienverbrennung oder einfach zur Verbesserung seiner Gesundheit, das Wissen über die unterschiedlichen Herzfrequenzzonen und deren Effekte hilft das eigene Training zu optimieren.

Informationen zum Thema: "Trainieren mit den Herzfrequenzzonen" haben wir in diesem Artikel beschrieben.
 

Pro & Contra: Integrierter oder externer Sonsor

Eines vorweg: Die optischen Pulsmesser, die in den meisten Sportuhren und Fitnesstrackern integriert sind, werden sehr wahrscheinlich nie so genau sein wie die Pulsmessung mit einem externen Brustgurt.
Dennoch hat die Präzision der integrierten Sensoren in letzter Zeit durch die gewonnenen Erfahrungen und der stetigen Weiterentwicklung der Technik zugenommen,

Die Qualität der Messungen unterscheidet sich zudem auch zwischen den Herstellern und dem jeweils verbauten Sensor. Natürlich kann man von einem sehr günstigen Fitnesstracker mit eingebautem Herzfrequenz-Sensor keine sehr exakten Messergebnisse erwarten. Aber auch diese bieten zumindest einen "groben" Blick auf die eigene, aktuelle Herzfrequenz. Für einen ambintionierten Hobby-Sportler oder gar dem Profisportler, wird dies wahrscheinlich nicht ausreichen.

Der klare Vorteil eines integrierten Sensors: Es muss kein zweites Gerät beim Training mitgetragen werden, kein lästiger Gurt um die Brust unter dem sich der Schweiß sammelt. Es ist zu lesen, dass manch empfindliche Person darauf sogar mit Hautauschlägen reagieren kann.

  Zurück zur Übersicht